Erfolgsmodell wird übertragen
Startschuss für neue Waldumbauprojekte in Heidenberg und Bärenburg

Ein Kiefernwald

Im Rahmen der „Initiative Zukunftswald Bayern“ (IZW) gehen im Mai zwei neue Projekte an den Start, in Heidenberg und Bärenburg.

Dabei handelt es sich um nachhaltige Waldumbauprojekte, die den Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern im Freistaat dabei helfen, ihren Wald für den Klimawandel fit zu machen.

Gemeinschaftsprojekte zum Waldumbau gestartet

Sowohl an der Bärenburg in Spalt als auch in Götzenreuth südlich des Heidenbergs werden Gemeinschaftsprojekte zum Waldumbau gestartet. Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, Jägerinnen und Jäger, Forstbetriebsgemeinschaft und Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten engagieren sich dort gemeinsam für den Waldumbau.

Informationsveranstaltungen vor Ort

Zum Auftakt finden Informationsveranstaltungen vor Ort statt, um Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer Chancen und Risiken Ihrer Kiefernwälder zu erläutern.
In den oftmals dichten und vorratsreichen Beständen steckt viel Potenzial für die Weiterentwicklung in Zukunftswälder, das mit den richtigen waldbaulichen Maßnahmen gefördert werden kann. Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, deren Wald in einem der beiden Projektgebiete liegt, wurden persönlich angeschrieben und zur Veranstaltung eingeladen.
Projektkraft Georg Windmeier, die zuständigen Revierförster und ein Mitarbeiter der FBG Heideck-Schwabach informieren die interessierten Waldbesitzer am 6. Mai in Götzenreuth und am 7. Mai um in Spalt über das Projekt und dessen Ablauf. Auch andere Interessierte sind dabei herzlich willkommen.
6. Mai 2022 • 15:00 Uhr
Informationsveranstaltung - Chancen und Risiken von Kiefernwälder
VeranstalterAELF Roth-Weißenburg i.Bay.
VeranstaltungsortGötzenreuth; Treffpunkt: Ende der Buchenstraße
07. Mai 2022 • 09:30 Uhr
Informationsveranstaltung - Chancen und Risiken von Kiefernwälder
VeranstalterAELF Roth-Weißenburg i.Bay.
VeranstaltungsortSpalt; Treffpunkt: Kornhaus-Parkplatz Spalt

Einzelberatungstermine zum weiteren Vorgehen

Im Anschluss können die Waldbesitzer, die am Waldumbauprojekt teilnehmen möchten, Einzelberatungstermine vereinbaren. Bei diesen Terminen werden sie persönlich zu den individuell angepassten Maßnahmen in ihren Waldstücken beraten und später auch bei der Beantragung der finanziellen Förderung unterstützt werden. Es ist geplant, mit der Umsetzung der Durchforstungen und Pflanzungen im Herbst 2022 zu beginnen.

Ansprechpartner

Georg Windmeier
AELF Roth-Weißenburg i. Bay.
Johann-Strauß-Straße 1
91154 Roth
Telefon: 09171 842-1052
Fax: 09171 842-1070
E-Mail: poststelle@aelf-rw.bayern.de
Bei Fragen und Interesse an den Projekten kann man sich schon jetzt an Herrn Georg Windmeier vom AELF Roth-Weißenburg i.Bay. wenden.